Jugendkutterwerk Bremen e.V.

Der Verein Jugendkutterwerk Bremen e.V. ist Eigner und Betreiber der Esprit. Er wurde 1984 mit dem Ziel gegründet, arbeitslosen Menschen Ausbildung und Qualifizierung im Handwerk rund um das Schiff zu bieten. Der Einsatz der fertiggestellten Schiffe sollte einen Beitrag zur maritimen Kultur der Hansestadt Bremen leisten. Im Rahmen dieser Maßnahmen entstanden einige Jollen, der Jugendwanderkutter „Balu“, der Torfkahn „Jan von Moor“ und im Jahre 1995 die Schoneryacht „Esprit“.

Nachdem 1996 die Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen von der neu gegründeten BBV Bremer Bootsbau Vegesack übernommen wurde, blieb der Verein Jugendkutterwerk als Segelverein mit seinen Jollen aktiv, während Esprit von der BBV betrieben wurde. Seit Mai 2007 ist das Jugenkutterwerk als Eigner der Esprit auch gleichzeitig wieder der Betreiber des Schiffes. Das Schiff unternimmt ausschließlich Sailtraining Törns und spricht dabei vor allem Menschen an, die die Begeisterung für gemeinsames Hochseesegeln eint.

Die eingenommenen Törnbeiträge werden ausschließlich für den Betrieb und den Erhalt des Schiffes eingesetzt. Die gesamte Organisation der Törns wird sowohl an Bord als auch an Land ehrenamtlich geleistet.

Wir freuen uns und sind dankbar über jede Art von Hilfeleistung. Unterstützen Sie das Segelkonzept von Esprit mit ihrer Spende. Als gemeinnütziger Verein ist das JugendKutterWerk Bremen e.V. berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen:

JugendKutterWerk Bremen e.V.
Sparkasse Bremen
IBAN: DE81 2905 0101 0011 3423 42

Weitere Informationen zum Verein und den anderen Schiffen erhalten Sie auf der Homepages des Jugendkutterwerk Bremen e.V. Dort finden Sie auch die Vereinssatzung.