Schlagwort-Archive: startseite

Törnplan 2019/2020: Wikinger, Whisky und Wärme

Der neue Törnplan 2019/20 ist online!

Im Juli geht es  an die Regattatörns des Tall Ships Race von Eckernförde via Frederikstad  nach Bergen.

Im August segeln wir auf der Wikinger-Route von Bergen nach Oban zu den Shetland- und Orkney-Inseln, durch die Hebriden, vorbei an den Whisky-Inseln und via Scillies nach England.

Im September durchqueren wir die Biskaya und segeln via Lissabon an die Algarve und im Oktober rüber auf die Kanaren.

Wir bleiben im Winter auf den Kanaren und bieten mehrere Törns ab Teneriffa und Gran Canaria bis wir im Frühling 2020 ins Mittelmeer (Balearen) zurückkehren

Noch schöner Segeln mit dem neuen Deck

Esprit segelt wieder!

Am Donnerstag, 3.Mai 2018 um 17:51h, hat Esprit bei der Werft abgelegt und ist zu ihrer ersten Reise mit dem neuen Deck aufgebrochen.

Start zur ersten Fahrt mit dem neuen Deck 2018

Die Stammcrew hat beim Work&Sail bis zur letzten Minute vor dem Ablegen geschliffen, lackiert, gebohrt, geputzt, eingeräumt, aufgehängt, aussortiert, angeschlossen,  geschraubt, gespachtelt und geklebt.

Der letzte Schliff für die Bodenbretter Vorpiek
Frisch gestrichen
Baustelle in der Messe
Letzte Reparaturen an der Maschine

Wir sind immer noch auf deine Spende angewiesen:

Spende bei betterplace  oder direkt (unbedingt Name und Adresse angeben):
JugendKutterWerk Bremen e.V.
IBAN DE882905010100805470 60
BIC SBREDE22XXX

 

Einfach schöner Segeln

Esprit – Ein modernes Sailtraining-Schiff

Schon bei der Planung unserer „Esprit“ war beabsichtig, ein modernes Sail Training Schiff zu entwickeln und zu bauen. Es sollte ganz bewusst kein Nachbau eines so genannten „Oldtimers“ werden. Mit dem Bau und dem späteren Einsatz dieses modernen Schulschiffes wollte der Verein JugendKutterWerk Bremen e. V. vor allem die Jugend für die Ziele des Sail Trainings begeistern. Dies ist uns gelungen.

Der elegante, schnelle und sportliche Schoner bietet Platz für 16 Personen, wobei stets ein erfahrener Schiffsführer, ein Bootsmann und je nach Törn zwei weitere Stammcrew-Mitglieder für einen reibungslosen Törnablauf sorgen. Alle 12 Mitsegler an Bord, Trainees genannt, werden in den Bordbetrieb integriert. Hier fällt der Skipper keine einsamen Entscheidungen. Ein offenes Führungskonzept und Teamwork sind angesagt. Abgesehen von Wind und Wetter bestimmt die Crew mit ihren Wünschen und Fähigkeiten in Abstimmung mit der Schiffsführung den Reiseverlauf.

„Esprit“ ist in formverleimter Bauweise aus Holz gebaut und unter Deck hell und freundlich ausgestaltet. Durch das Schonerrigg ist der Zweimaster gerade auch für den noch ungeübten Segler leicht zu handhaben. Die Segelfläche unterteilt sich in relativ kleine, handliche Segel und bietet so eine breite Kombinations- möglichkeit je nach Wind und Wetter. Die sehr gute Austrimmung schafft optimale Windausnutzung. Speed ist für unsere “Esprit” keine Hexerei. Im Jahresschnitt werden mehr als 85% aller Seemeilen unter Segeln zurückgelegt. Wir wollen unser Ziel segelnd erreichen und kreuzen auf, auch wenn der Wind mal von vorne kommt.

das erste Mal in der Nordsee mit dem neuen Deck